Bienen schützen- Agrarwende vorantreiben

 

Der SPD-Abgeordnete Gerd Will aus Nordhorn weist in einer Pressemitteilung auf die gemeinsame Entschließung aller vier Landtagsfraktionen unter der Überschrift Bienen schützen- Agrarwende vorantreiben hin.

Die Honigbiene hat eine hohe ökonomische und ökologische Bedeutung.
Die Bestäubung und damit die Vermehrung der Kultur- und Wildpflanzen erfolgt weit überwiegend durch Bienen, Hummeln und Wespen.

Will weist in seiner Pressemitteilung darauf hin, dass entscheidend für den Schutz der Honig- und Wildbienen eine artenreiche Landschaft ist, die den Tieren während der gesamten Vegetationsperiode eine ausreichende Nahrungsgrundlage liefert, die für die Sicherung vitaler Bestände notwendig ist.

In diesem Zusammenhang fordert der Landtag einstimmig die Landesregierung auf, die Agrarumwelt- und Naturschutzförderungsprogramme in der kommenden Förderperiode ab 2014 deutlich aufzustocken, sich strikt auf die Honorierung tatsächlicher Umweltleistungen der Landwirtschaft zu konzentrieren.

Die Förderung artenreicher Blühstreifen, in enger Kooperation mit den Imkern, die Förderung des ökologischen Landbaus und die Schaffung und Erhaltung artenreichen Grünlandes, sowie die Förderung von Hecken und Saumstrukturen stehen im Mittelpunkt der Programme, so Will.

Weiter sollen die Kommunen darin unterstützt werden, die in den letzten Jahren in die landwirtschaftliche Nutzung genommenen Seitenstreifen öffentlicher Wege wieder in eine artenreiche Saumstruktur zurück zu verwandeln. Hier sei das Emsland wieder einmal beispielhaft vorangegangen, so Will weiter. Förderung könne es nur auf eigenen Flächen geben, aber nicht auf großzügig mit bewirtschafteten öffentlichen Flächen.

Die Programme sollen auch auf Landesstraßenseitenräume und Gewässerrandstreifen durch heimische Blühpflanzen ausgebaut werden.
 

 
    ÖPNV     Bürgergesellschaft     Familie     Kommunalpolitik     Mobilität     Niedersachsen     Steuern und Finanzen     Wirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.