Zur Person

Zur Person
Name Will
Vorname Gerd-Ludwig
Geburtsdatum 25.12.1952
Konfession ev. ref.
Familienstand verheiratet
Kinder 2 Söhne
Schulischer Werdegang
1958 – 1962 Volksschule Kalle
1962 – 1970 Gymnasium Nordhorn
1971 – 1973 Ausbildung bei NINO
1973 – 1975 Fachoberschule Textiltechnik
1975 – 1976 Wehrdienst
Beruflicher Werdegang
1973 – 1974 Facharbeiter bei NINO
1975 – 1979 Studium an der Hochschule für Wirtschaft
und Politik in Hamburg, Abschluss: Dipl. Volkswirt
1979 – lfd. Gewerkschaftssekretär, ab 1981 in Nordhorn
Politischer Werdegang
seit 1971 Mitglied der SPD
1986 – 1997 Vorsitzender des SPD Ortsvereins Nordhorn
1991 - 2006 Mitglied im Rat der Stadt Nordhorn
1996 – 2001 stellv. Bürgermeister von Nordhorn
seit 1991 Vorsitzender der SPD Kreistagsfraktion
seit 2007 Stellv. Vorsitzender im SPD-Bezirk Weser-Ems
seit 2008 Mitglied im Landesvorstand der SPD Niedersachsen
Landtag
13. Wahlperiode des nds. Landtags
1996 – 1998 Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten, Mitglied im Ausschuss für Recht und Verfassung
14. Wahlperiode des nds. Landtags
2001 – 2003 Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten
15. Wahlperiode des nds. Landtags
2003 – lfd. Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr,
Wirtschaftspolitischer Sprecher, verkehrspolitischer Sprecher
16. Wahlperiode des nds. Landtags
2010 – lfd. stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Wirtschaftspolitischer Sprecher, verkehrspolitischer Sprecher
17. Wahlperiode des nds. Landtags
2013 – lfd. Mitglied im Ausschuss Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Wirtschafts- und verkehrspolitischer Sprecher
Hobbys und Mitgliedschaften
1. Jäger und Mitglied im D.J.V. (Deutscher Jagdschutzverband)
2. Mitglied in der Arbeiterwohlfahrt (AWO)

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.