Nachrichten

Auswahl
 

Will: Erneute Bauverzögerung nicht mehr nachvollziehbar und nicht akzeptabel!

Ursprünglich war für Juni 2017 die Fertigstellung der Eisenbahnunterführung in Bad Bentheim zugesichert worden. Obwohl durch die lange Schließzeit der Unterführung für Anlieger nicht nur an der Baustelle, sondern auch bei den innerörtlichen Umgehungsstraßen und die betroffenen Unternehmen in diesem Bereich bereits erhebliche Nachteile entstanden sind, muss noch länger auf die Fertigstellung und die Freigabe der Unterführung gewartet werden. mehr...

 
 

Statement des verkehrspolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion, Gerd Will, zum drohenden Scheitern des ÖPP-Projektes auf einem Teilstück der A1

„Die Nachrichten aus Berlin von einer drohenden Insolvenz des privaten Autobahnbetreiberkonsortiums „A1 Mobil“, das den sechsspurigen Ausbau eines Teilstücks der A1 zwischen Bremen und Hamburg anteilig finanziert hat, ist ein weiterer Beweis für die versteckten Fallstricke von ÖPP-Projekten. mehr...

 
 

Will: CDU und FDP gefährden Arbeitsplätze bei Niedersachsens Verkehrsunternehmen

Der SPD-Verkehrspolitiker Gerd Will warnt CDU und FDP im Landtag Niedersachsen vor einer weiteren Verschleppung der Novelle des Tariftreue- und Vergabegesetzes: „Stattdessen wollen Liberale und Christdemokraten ein eigenes Gesetz mit verheerenden Folgen für Arbeitsplätze vor allem bei kommunalen Verkehrsunternehmen beraten“, erklärt Will zu den arbeitnehmerfeindlichen Plänen. mehr...

 
 

Will: CDU und FDP blockieren wichtige Infrastrukturprojekte in den Kommunen

Die Fraktionen von CDU und FDP im Landtag Niedersachsen verhindern mit ihrer Blockadepolitik wichtige Infrastrukturmaßnahmen in den Städten und Gemeinden des Landes: „Christdemokraten und Liberale treten beim Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz auf die Bremse“, kritisiert Gerd Will, wirtschafts- und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. mehr...

 
 

Will: Kommunalisierung macht Niedersächsischen Ausbildungsverkehr fit für die Zukunft

Im Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr des Niedersächsischen Landtags fand am Donnerstag und Freitag eine zweitägige Anhörung zum geplanten Gesetz zur Kommunalisierung der Ausgleichsleistungen für den Ausbildungsverkehr statt. Die geplante Neuregelung sieht vor, dass künftig die ÖPNV-Aufgabenträger (Landkreise, kreisfreie Städte, Zweckverbände) anstelle der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) die Ausgleichsleistungen für Rabatte im Schülerverkehr an die Verkehrsunternehmen zahlen. mehr...

 
 

Will: SPD stärkt mit mehr Geld Nahverkehr in Niedersachsen

Die Ziele für den Öffentlichen Nahverkehr sind bereits in der Rot-Grünen Koalitionsvereinbarung festgehalten: „Wir gehen davon aus, dass die Schülerbeförderung gerade in ländlichen Regionen eine Basis für den gesamten Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf der Straße ist“, so der SPD Landtagsabgeordnete Gerd Will aus Nordhorn. mehr...

 
 

Mehr Geld: Schulen können sich bis 2. Mai für Schulobstprogramm des Landes melden

Niedersachsen stockt die Mittel für das Schulobstprogramm des Landes weiter auf: Insgesamt sechs Millionen Euro stehen für das Programm „Gesundes Schulfrühstück“ für Grund- und Förderschulen, Landesbildungszentren und Schulkindergärten für das Schuljahr 2016/17 bereit. „Damit können sich noch mehr Schulen beteiligen“, erklärt dazu der SPD-Landtagsabgeordnete Gerd Will aus Nordhorn. mehr...

 

 

1 2